Überwachung


31.08.2020 - Datenschützer: Steuer-ID als Bürgernummer ist verfassungswidrig

Die Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern sind gegen den  Plan des Innenministeriums, die Steuer-ID als Personenkennzeichen  fürs E-Government zu nutzen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Verfassungswidrig ? - Seehofer interessiert das offensichtlich nicht. Grundgesetz ? Was ist das?


31.08.2020 - Musk zeigt Prototyp für Verbindung zwischen Gehirn und Smartphone

Es klingt wie Science-Fiction: Ein Chip im Kopf kommuniziert mit dem  Smartphone und kann Nervenschäden überbrücken. Doch das  Gerät funktioniert, betont Musk.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wo bleibt die Ethik ? "Der Milliardär (Musk), der auch Chef des Elektroautobauers Tesla und der Raumfahrt-Firma SpaceX ist, betont bereits seit einiger Zeit, dass Menschen ihre Gehirne in der Zukunft mit Computern verknüpfen müssten, um mit der kommenden künstlichen Intelligenz mithalten zu können."


31.08.2020 - Kennedy über Pandemie, Sklaverei, Überwachungsstaat und 5G

von Christoph Kauer

Lesen Sie weiter bei www.facebook.com >>>>>


31.08.2020 - Gesichtserkennung: Auf Schutzmasken ausgerichtete Algorithmen versagen ofz

Mund-Nase-Masken verschlechtern auch die Fähigkeit von Systemen  zur Gesichtserkennung, die diese berücksichtigen können  sollten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


26.08.2020 - Gesichtserkennung: Auf Mallorca fast alltäglich

Ob im Supermarkt, am Flughafen oder bei der Bank: Die neue Technologie  wird verstärkt auf Mallorca und den Nachbarinseln erprobt - und  nicht immer bekommen es die Menschen überhaupt mit. Was ist  erlaubt? Was ist ethisch? Und wo sind die Grenzen?

Lesen Sie weiter bei www.mallorcazeitung.es >>>>>


24.08.2020 - Coronavirus-Bekämpfung: Kontakt-Apps helfen, sind aber längst nicht alles

Digitale Werkzeuge können laut einer Studie einen Beitrag im Kampf  gegen die Pandemie leisten, doch es werden auch weitere Maßnahmen  gebraucht − und mehr Daten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


24.08.2020 - Polizei Mannheim: Smarte Videoüberwachung hilft − "aber kein Allheilmittel"

Rangeln oder Umarmen − solche Unterschiede kann die smarte  Videoüberwachung noch nicht erkennen. Eine lernende Software soll  darauf trainiert werden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


24.08.2020 - Weniger Papier bei "Risiko"-Einreisen

Mehr als 2000 Neuinfektionen: Die Zahl der Corona-Fälle steigt -  und damit der Druck, dagegen vorzugehen. Die Bundesregierung plant  etwa, Reiserückkehrer digital zu erfassen. Die bisherige Praxis  hatte vor allem in Bayern für Probleme gesorgt.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


21.08.2020 - WhatsApp-Überwachung: Regierung plant "Quellen-TKÜ plus" durch Agenten

Innen- und Justizministerium haben laut einem Bericht vereinbart, dass  Geheimdienste mit Staatstrojanern auch auf gespeicherte Chats und Mails  zugreifen dürfen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Smart Home: Google Assistant hörte heimlich mit, zeigte neue Sicherheitsfunktion

"Google Home"-Lautsprecher schnitten jüngst unautorisiert  Geräusche mit, was im Rahmen einer neuen Kooperation zu  Heimsicherheit aber als Feature erscheint.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Handy-Überwachung: Alle Macht dem Verfassungsschutz? − MONITOR

Ob Whatsapp, Signal oder Telegram: Der Verfassungsschutz soll  künftig jede verschlüsselte Kommunikation ausspionieren  dürfen − mittels einer Spionagesoftware.

Lesen Sie weiter bei www.m.youtube.com >>>>>


11.08.2020 - Def Con 2020: Millionen von IoT-Geräten im Handumdrehen hackbar

IoT-Geräte nutzen oft leicht zu missbrauchende P2P-Protokolle.  Kriminelle können so Kamera-Feeds abgreifen und IoT-Botnetze  aufbauen, erläutert ein Forscher.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Getäuschte Gesichtserkennung

Forscher gaukelten einem Identifizierungssystem, wie es an  Flughäfen und in anderen Hochsicherheitsszenarien vorkommt, vor,  dass andere Menschen vor ihm stehen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Das ist Drostens Plan für den Herbst

Es war ruhig geworden um Christian Drosten, der in der Corona-Krise  zeitweise mit dem Tod bedroht wurde. Jetzt meldet sich der  Charite-Virologe mit einer ambitionierten Idee zurück, für  den Fall, dass die Infektionen wieder deutlich zunehmen.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ich halte das nicht für ambitioniert sondern für krank.


02.08.2020 - Bei zu wenig Punkten ist Bahnfahren verboten: China zeigt, was staatliche Kontrolle anrichtet

Es herrscht die totale Überwachung. Jedes Verhalten wird erfasst,  bewertet, belohnt - oder eben bestraft. Was klingt, wie der Anfang  eines dystopischen Science-Fiction-Romans, ist in China bereits  Realität.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


02.08.2020 - Handy-Ortung, Beschlagnahmung, Reiseverbot: Bundesregierung beschließt weitreichende Sonderverfügungen

Die Bundesregierung hat weitreichende Sonderrechte beschlossen. Diese  sollen auch nach der Corona-Krise in möglichen künftigen  Notfällen gelten.

Lesen Sie weiter bei www.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de >>>>>


02.08.2020 - Polizeigewerkschaften: Gesichtserkennung per PimEyes verbieten

Ermittler sehen mit der polnischen Gesichtssuchmaschine PimEyes nicht  nur die Anonymität von Bürgern gefährdet, sondern auch  die Identität von Polizisten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


02.08.2020 - Hamburg: Kritik an Polizei-Ermittlungen mit Gästelisten zu einem Verkehrsdelikt

Listen zum Schutz vor dem Coronavirus bei Ermittlungen der Polizei  nutzen? In Hamburg sind laut Senat fünf Fälle bekannt, bei  denen das bislang geschehen ist.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


02.08.2020 - Offen und geheim: Wie China mit Offline- und Online-Medien Nachrichten steuert

Seit fast einem Jahrhundert manipuliert die Kommunistische Partei  Medien und öffentliche Wahrnehmung − auch im Ausland und nun  intensiv mit sozialen Medien.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


30.07.2020 - Gastronomieverband: Sorge über Polizei-Zugriff auf Corona-Gästedaten

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga fürchtet um die  Akzeptanz der Gästelisten, mit denen eigentlich Corona-Infektionen  nachverfolgt werden sollen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


26.07.2020 - Die Nutzung von Kontaktdaten zur Pandemiebekämpfung unterliegt engen Grenzen

An die Kontaktdatenerfassung in gastronomischen Betrieben haben wir uns  gewöhnt. Sie dient der Rückverfolgbarkeit von Kontakten zur  Bekämpfung der Pandemie und ist wichtig. Das Datenschutzrecht und  das Seuchenrecht lassen diese Datenerhebung deshalb zu.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Unverschämheit bei diesem Vorgehen erkennt man daran, dass bereits bei Ordnungwidrigkeiten die Kontaktdaten verwendet werden dürfen!


21.07.2020 - BKA nutzt WhatsApp-Webfunktion zum Mitlesen bei Verdächtigen

Ermittler des BKA sollen die Webfunktion von WhatsApp genutzt haben, um  Chats von Zielpersonen mitzulesen, brauchen dafür aber direkten  Zugriff auf das Handy.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Edit Policy 11: PimEyes & Gesichtserkennung in Europa − wo bleibt der Aufschrei?

Gesichtserkennung ist eine massive Gefahr für die Grundrechte,  aber eine Debatte über ihren Einsatz gibt es in Deutschland und  Europa nicht. Anders in den USA.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Polizei nutzt Gästelisten für Ermittlungen

Ein mittlerweile gewohntes Bild in Zeiten von Corona: Wer eine  Gaststätte betritt, muss auf einem Zettel oder einer Liste seine  Kontaktdaten hinterlassen. Eigentlich sind die zur Verfolgung von  Infektionsketten gedacht - in mindestens zehn Fällen hat aber auch  die Polizei im Freistaat für Ermittlungen auf Gästedaten  zurückgegriffen.

Lesen Sie weiter bei www.bild.de >>>>>


20.07.2020 - Verfassungsgericht: Staatlicher Zugriff auf Bestandsdaten muss begrenzt werden

Der Zugriff auf Bestandsdaten von Handy- und Internetusern für  Strafverfolger ist grundsätzlich zulässig, die bestehenden  Regelungen gehen aber viel zu weit.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - EU-KI-Konsultation: Mehrheit für Regulierung von Gesichtserkennung

Die EU-Kommission hat die Eingaben zu ihrem KI-Weißbuch  ausgewertet. Die große Mehrheit befürchtet eine  Diskriminierung durch KI − und viele fordern ein Verbot.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Reaktionen auf Urteil zu Bestandsdatenauskunft: Beratungsresistenter Gesetzgeber

Der gerichtliche Erfolg gegen die Bestandsdatenauskunft ist allenfalls  ein Etappensieg. Kritiker begrüßen das Urteil, sehen den  Regierungskurs jedoch mit Sorge.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Karlsruhe: Staatlicher Zugriff auf Handy- und Internetdaten muss begrenzt werden

Das Bundesverfassungsgericht erklärte mehrere Regelungen zur  sogenannten Bestandsdatenauskunft für verfassungswidrig, wie das  Gericht in Karlsruhe am Freitag mitteilte.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


20.07.2020 - Ungeschützte Linksammlung leakt Überwachungsaufnahmen

Bei einem Elektro­installationsbetrieb gab es eine folgenschwere Panne:  Ein ­Intranet-Server mit URLs und ­Zugangsdaten gab Live-Aufnahmen  einer Klinik preis.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Kommentar: Warum Videos die Polizeigewalt nicht stoppen

Allgegenwärtige Handykameras sollten Polizei­gewalt verhindern.  Die Ermordung des Afroamerikaners George Floyd hat gezeigt: Diese  Hoffnung war falsch.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


16.07.2020 - Massenüberwachung: Wie Microsoft den Polizeistaat beflügelt

Microsoft unterstützt die Polizei in den USA mit speziellen  Überwachungsplattformen und Cloud-Lösungen, auf die auch  andere Hilfssheriffs bauen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


15.07.2020 - Atlas der Überwachung: Datenbank zeigt Instrumentarium der US-Polizei

US-Bürgerrechtler haben gemeinsam mit Forschern die  "größte durchsuchbare Datenbank zum polizeilichen Einsatz  von Überwachungstechnik" eingerichtet.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.07.2020 - "Pre-Crime": Bürgerrechtler warnen vor biometrischer EU-Überwachung

Mit dem Verbund der Datenbanken und einer "Pre-Crime"-Beobachtungsliste  wird in der EU jeder potenziell verdächtig, kritisieren Statewatch  und die GFF.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - Angriff auf die Anonymität: Polnische Gesichtssuchmaschine PimEyes in der Kritik

Mit PimEyes lassen sich Gesichter im Internet suchen. Politiker aus dem  Deutschen Bundestag fordern eine Regulierung des polnischen Startups.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - Spionage: Verfassungsschutz warnt vor Chinas Sozialkreditsystem

Neben chinesischen Anbahnungsoperationen über soziale Netzwerke  wie LinkedIn sieht der Inlandsgeheimdienst WeChat und Alipay als  staatliche Informationsquelle.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - Twitter: Dataminr half US-Polizei beim Überwachen von Anti-Rassismus-Protesten

Auf Basis enger Verbindungen mit Twitter gab die KI-Firma Dataminr laut  einem Bericht Informationen über "Black Lives Matter"-Demos an  Ordnungshüter weiter.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - FDP: Debatte um mehr Kompetenzen für Verfassungsschutz ist Ablenkungsmanöver

Die FDP hält die Debatte um die Ausweitung der Befugnisse für  den Verfassungsschutz für ein Ablenkungsmanöver und sieht ein  Versagen des Inlandsgeheimdienstes.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Smart Home: Google Assistant hörte heimlich mit, zeigte neue Sicherheitsfunktion

"Google Home"-Lautsprecher schnitten jüngst unautorisiert  Geräusche mit, was im Rahmen einer neuen Kooperation zu  Heimsicherheit aber als Feature erscheint.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Handy-Überwachung: Alle Macht dem Verfassungsschutz? − MONITOR

Ob Whatsapp, Signal oder Telegram: Der Verfassungsschutz soll  künftig jede verschlüsselte Kommunikation ausspionieren  dürfen − mittels einer Spionagesoftware.

Lesen Sie weiter bei www.m.youtube.com >>>>>


11.08.2020 - Def Con 2020: Millionen von IoT-Geräten im Handumdrehen hackbar

IoT-Geräte nutzen oft leicht zu missbrauchende P2P-Protokolle.  Kriminelle können so Kamera-Feeds abgreifen und IoT-Botnetze  aufbauen, erläutert ein Forscher.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Getäuschte Gesichtserkennung

Forscher gaukelten einem Identifizierungssystem, wie es an  Flughäfen und in anderen Hochsicherheitsszenarien vorkommt, vor,  dass andere Menschen vor ihm stehen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2020 - Das ist Drostens Plan für den Herbst

Es war ruhig geworden um Christian Drosten, der in der Corona-Krise  zeitweise mit dem Tod bedroht wurde. Jetzt meldet sich der  Charite-Virologe mit einer ambitionierten Idee zurück, für  den Fall, dass die Infektionen wieder deutlich zunehmen.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ich halte das nicht für ambitioniert sondern für krank.


26.07.2020 - Die Nutzung von Kontaktdaten zur Pandemiebekämpfung unterliegt engen Grenzen

An die Kontaktdatenerfassung in gastronomischen Betrieben haben wir uns  gewöhnt. Sie dient der Rückverfolgbarkeit von Kontakten zur  Bekämpfung der Pandemie und ist wichtig. Das Datenschutzrecht und  das Seuchenrecht lassen diese Datenerhebung deshalb zu.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Unverschämheit bei diesem Vorgehen erkennt man daran, dass bereits bei Ordnungwidrigkeiten die Kontaktdaten verwendet werden dürfen!


21.07.2020 - BKA nutzt WhatsApp-Webfunktion zum Mitlesen bei Verdächtigen

Ermittler des BKA sollen die Webfunktion von WhatsApp genutzt haben, um  Chats von Zielpersonen mitzulesen, brauchen dafür aber direkten  Zugriff auf das Handy.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Edit Policy 11: PimEyes & Gesichtserkennung in Europa − wo bleibt der Aufschrei?

Gesichtserkennung ist eine massive Gefahr für die Grundrechte,  aber eine Debatte über ihren Einsatz gibt es in Deutschland und  Europa nicht. Anders in den USA.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Polizei nutzt Gästelisten für Ermittlungen

Ein mittlerweile gewohntes Bild in Zeiten von Corona: Wer eine  Gaststätte betritt, muss auf einem Zettel oder einer Liste seine  Kontaktdaten hinterlassen. Eigentlich sind die zur Verfolgung von  Infektionsketten gedacht - in mindestens zehn Fällen hat aber auch  die Polizei im Freistaat für Ermittlungen auf Gästedaten  zurückgegriffen.

Lesen Sie weiter bei www.bild.de >>>>>


20.07.2020 - Verfassungsgericht: Staatlicher Zugriff auf Bestandsdaten muss begrenzt werden

Der Zugriff auf Bestandsdaten von Handy- und Internetusern für  Strafverfolger ist grundsätzlich zulässig, die bestehenden  Regelungen gehen aber viel zu weit.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - EU-KI-Konsultation: Mehrheit für Regulierung von Gesichtserkennung

Die EU-Kommission hat die Eingaben zu ihrem KI-Weißbuch  ausgewertet. Die große Mehrheit befürchtet eine  Diskriminierung durch KI − und viele fordern ein Verbot.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Reaktionen auf Urteil zu Bestandsdatenauskunft: Beratungsresistenter Gesetzgeber

Der gerichtliche Erfolg gegen die Bestandsdatenauskunft ist allenfalls  ein Etappensieg. Kritiker begrüßen das Urteil, sehen den  Regierungskurs jedoch mit Sorge.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Karlsruhe: Staatlicher Zugriff auf Handy- und Internetdaten muss begrenzt werden

Das Bundesverfassungsgericht erklärte mehrere Regelungen zur  sogenannten Bestandsdatenauskunft für verfassungswidrig, wie das  Gericht in Karlsruhe am Freitag mitteilte.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


20.07.2020 - Ungeschützte Linksammlung leakt Überwachungsaufnahmen

Bei einem Elektro­installationsbetrieb gab es eine folgenschwere Panne:  Ein ­Intranet-Server mit URLs und ­Zugangsdaten gab Live-Aufnahmen  einer Klinik preis.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.07.2020 - Kommentar: Warum Videos die Polizeigewalt nicht stoppen

Allgegenwärtige Handykameras sollten Polizei­gewalt verhindern.  Die Ermordung des Afroamerikaners George Floyd hat gezeigt: Diese  Hoffnung war falsch.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


16.07.2020 - Massenüberwachung: Wie Microsoft den Polizeistaat beflügelt

Microsoft unterstützt die Polizei in den USA mit speziellen  Überwachungsplattformen und Cloud-Lösungen, auf die auch  andere Hilfssheriffs bauen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


15.07.2020 - Atlas der Überwachung: Datenbank zeigt Instrumentarium der US-Polizei

US-Bürgerrechtler haben gemeinsam mit Forschern die  "größte durchsuchbare Datenbank zum polizeilichen Einsatz  von Überwachungstechnik" eingerichtet.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.07.2020 - "Pre-Crime": Bürgerrechtler warnen vor biometrischer EU-Überwachung

Mit dem Verbund der Datenbanken und einer "Pre-Crime"-Beobachtungsliste  wird in der EU jeder potenziell verdächtig, kritisieren Statewatch  und die GFF.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - Angriff auf die Anonymität: Polnische Gesichtssuchmaschine PimEyes in der Kritik

Mit PimEyes lassen sich Gesichter im Internet suchen. Politiker aus dem  Deutschen Bundestag fordern eine Regulierung des polnischen Startups.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - Spionage: Verfassungsschutz warnt vor Chinas Sozialkreditsystem

Neben chinesischen Anbahnungsoperationen über soziale Netzwerke  wie LinkedIn sieht der Inlandsgeheimdienst WeChat und Alipay als  staatliche Informationsquelle.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - Twitter: Dataminr half US-Polizei beim Überwachen von Anti-Rassismus-Protesten

Auf Basis enger Verbindungen mit Twitter gab die KI-Firma Dataminr laut  einem Bericht Informationen über "Black Lives Matter"-Demos an  Ordnungshüter weiter.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.07.2020 - FDP: Debatte um mehr Kompetenzen für Verfassungsschutz ist Ablenkungsmanöver

Die FDP hält die Debatte um die Ausweitung der Befugnisse für  den Verfassungsschutz für ein Ablenkungsmanöver und sieht ein  Versagen des Inlandsgeheimdienstes.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>