Magie der Liebe


Magie der Liebe


Je mehr ich Vertrauen, Respekt und Mitmenschlichkeit verkommen und verdorren zu sehen meine, desto weniger stell ich diesem Niedergang die Rebellion entgegen, und desto mehr glaube ich an die Magie der Liebe. Vielleicht stimmt es, dass immer dort das Böse entsteht, wo die Liebe nicht ausreicht.

Menschen wollen auch nicht gern mit Vertrauen und Liebe bezahlen, sondern lieber mit Geld und Ware. Was man mit Geld kaufen kann, werden diese Menschen haben, aber sie werden dazu verurteilt sein zu erfahren, dass man das Beste, das Schönste, das Begehrenswerteste auf der Welt nicht mit Geld bezahlen kann.

Denn: Liebe kann man niemals kaufen und auch nicht den Sinn des Lebens. Ihn erhält das Leben einzig durch die Liebe. Das bedeutet:
Je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben imstande sind, desto sinnvoller wird unser Leben. Wer daran nicht glaubt, wird seelisch verarmen und er muss sich für immer mit dem verkleinerten und getrübten Bild der Welt begnügen, das für ihn Geld und Konsum ist.

Immer mehr Menschen erkennen das Geheimnis der Lebensweisheit, dass jede kleinste selbstlose Hingabe, jede Liebe uns reicher macht, während Streben um Besitz und Macht uns Kräfte raubt und uns ärmer werden lässt.


Verfasser: Roland Betz in Anlehnung an Gedanken von Hermann Hesse

Forchheim, im November 2020