Statistiken und Analysen


Für die Darstellung bestimmter Zusammenhänge z.B. Ausbreitungsdynamik von Krankheiten helfen nicht nur statische Karten [1], sondern auch der zeitliche Ablauf. Die folgende Bilderserie "7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner" bildet den Zeitraum 1.1.2021 - 31.08.2021 ab. Verwenden Sie die beiden Buttons "Vorheriger Tag" und "Nächster Tag" um die Schwankungen des Inzidenzwertes in einzelnen Landkreisen im "Zeitraffer" zu beobachten.


Blättern Sie durch die einzelnen Tage


Fazit
Eigentlich hatte ich mehr von dieser Auswertung versprochen. Offensichtlich haben Experten wie Dr. med. Gerd Reuther [2] oder Virologe Streeck [3] recht, wenn Sie sagen, dass die Inzidenzwerte ein völlig falsches Bild vermitteln und die Politik sich nicht daran orientieren sollte! Daher werde ich diese Analyse nur noch mit geringer Priorität verfolgen.
16.6.2021: Wie manipulativ Zahlen oder Grafiken sind, zeigt die heutige Darstellung! Die Farbe Grün gilt ab sofort nur noch bis zum Wert 25 und nicht bis zum Wert 35!
28.8.2021: Wieder zurück zum Wert 35. Hintergrund sind die neuen Spielregeln, die sich die Verantwortlichen bei der Durchführung der Pandemie ausgedacht haben.
19.10.2021: Nachdem urlaubsbedingt im September eine größere Datenerfassungslücke ist, werde ich diese Auswertung nicht mehr weiterverfolgen. Ein weiterer Grund ist der, dass ich nicht mehr bereit bin dem PCR-Test die Gewichtung zu geben, die man ihm durch die Nutzung der Grafiken gibt.


Intensivbetten in Bayern

Immer wieder wird dieses Thema in den Medien diskutiert und von Politikern thematisiert. Daher zeige ich eine Auswertung die auf Basis des DIVI-Intensivregisters [4] erstellt wurde.
Innerhalb von nur 3 Wochen haben sich die Belegungen der Intensivbetten mehr als verdoppelt. Aus Presseberichten kann man entnehmen, dass der Anteil von Geimpften sicherlich mehr als 50% beträgt. Bemerkenswert ist, dass seit dem 16.10.2020 rund 400 Intensivbetten (ca. 10%) nicht mehr verfügbar sind und zur "Hochphase" Mitte/Ende Dezember auch nicht reaktiviert wurden. Dies sollte die bayerische Landesregierung erklären!
5.8.2021: Der Abbau der Intensivbetten setzt sich fort. Seit Ende April wurden weitere 200 Betten abgebaut.
1.11.2021: Der Abbau der Intensivbetten setzt sich fort. Seit Ende April wurden weitere 321 Betten abgebaut. Alleine im Oktober waren es rund 100 Betten!
22.11.2021: Seit Anfang November stehen wieder 86 Intensivbetten mehr zur Verfügung.



Hinweis: Seit dem 22.1.2021 wurde die Erfassung der Kapazitäten auf "Erwachsene" fokussiert, da Kinder durch COVID-19 nur selten betroffen sind.


inbee
Der Name "inbee" ist wahrscheinlich nicht sehr bekannt. Auf der Homepage des "inbee App"-Anbieters finden Sie die Erklärung [9]. Hier finden Sie die aktuellsten Zahlen der Intensivbetten in Bayern und aller übrigen Bundesländer. Versuchen sie es mal: >>>>> inbee - Bayern


LGL-Daten

Auf der Homepage des Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) [5] findet man aufwändige Zahlentabellen und Grafiken, die sich täglich ändern und die Informationen für ganz Bayern darbieten. Während man auf der Homepage Landratsamtes Forchheim [6] viel zu wenige Daten findet, wird man bei der LGL mit Daten überschüttet. Allerdings fehlt generell eine korrekte Bewertung der Zahlen. Auch die pauschale Kumulierung der Werte ist nicht immer zielführend. Dies möchte ich an einem Beispiel verdeutlichen.

Bei jeder Analyse gilt es sinnvolle Zusammenhänge aufzudecken. Einfach nur eine Sortierung nach dem Lebensalter vorzunehmen, ist nur die einfachste. Die Anzahl von Menschen im jedem Jahrgang schwankt ständig. Sie wird beeinflußt durch räumliche Fluktuation, geschichtliche Ereignisse (z.B. Weltkrieg), soziale Entwicklungen (Babyboom) und durch die natürlichen Sterbeprozesse (die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland belief sich 2020 für Männer auf 78,9 und für Frauen auf 83,6 Jahre [7]). Die ersten zwei Diagramme zeigen die Altersstruktur in Bayern im Jahr 2019 [8]. Das zweite wurde in 10-Jahres-Abschnitte gruppiert, um es mit der LGL-Auswertung (3.Diagramm) vergleichen zu können.

Altersstruktur in Bayern im Jahr 2019

Altersstruktur in Bayern im Jahr 2019t

LGL - Fallzahlen positiv Getesteter nach Alters- und Geschlechtverteilung 26.3.2021


Eine gewisse Ähnlichkeit kann man sofort erkennen. Betrachtet man zunächst die Gruppen 60 - 99 Jahre, fällt die Spitze bei den weiblichen Fällen 80 - 89 Jahre besonders auf. Aber die generelle Abnahme der Zahlen ist gut erkennbar. Die Fälle bei Kindern 0 - 9 Lebensjahre ist eher unterdurchschnittlich. Und der gesamte Bereich von 20 - 59 Jahren ist eher angehoben.

Leider liefert das LGL keine Erklärung für den Kurvenverlauf. Eine gesundheitliche Begründung halte ich für unwahrscheinlich (zu großer Unterschied bei der 50 - 59 Gruppe zur nächsten). Als Hauptgrund für diesen Effekt erscheint mir eine unterschiedliche Testhäufigkeit logischer zu sein.
Dies hat sich nach knapp einem halben Jahr bestätigt. Man kann leicht erkennen, dass ab dem Rentenalter die Fallzahlen sich kaum noch ändern!

LGL - Fallzahlen positiv Getesteter nach Alters- und Geschlechtverteilung



Reiner Pracht

Letzter Update am 19.10.2021
Letzter Update am 21.10.2021
Letzter Update am 01.11.2021


Referenzen

[1] Übersichtskarte zu Coronavirusinfektionen - Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
[2] Virenangst Gefahr oder Geschäft - Dr med Gerd Reuther auf den Online Gesundheitstagen der GGB
[3] Virologe Streeck: Inzidenzwert vermittelt völlig falsches Bild
[4] Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) e.V.
[5] Bayerisches Landeamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit - Übersicht der Fallzahlen von Coronavirusinfektionen in Bayern
[6] Homepage des Landratamtes Forchheim "Informationen zum neuartigen Coronavirus"
[7] Statista - Entwicklung der Lebenserwartung bei Geburt in Deutschland
[8] Bayerisches Landesamt für Statistik - Statistik / Demographischer Wandel
[9] inbee - Die neue Neutralität